Progressive Web App: Grundlegendes Umdenken

Kategorie Innovation Radar
Progressive Web Apps

Die App der Zukunft … ist keine App! Das Zauberwort heisst „Progressive Web App“. Warum diese Technologie so bahnbrechend ist? Weil sie ein grundlegendes Umdenken in der Entwicklung bedeutet, das viele Benefits mit sich bringt.

Mit den ersten Apple iPhones im Jahr 2007 entstand ein großer Boom von Apps. Inzwischen bieten sowohl Google als auch Apple in den jeweiligen App Stores ca. 2 Mio. Apps an, die den Usern in allen Bereichen des Lebens helfen oder sie unterstützen.

Wenn Smartphones heutzutage aus unseren privaten und geschäftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken sind, so gilt das doch erst recht für Apps – oder?

Falsch!

Es gibt einen Showstopper für die Apps: Er heißt Progressive Web App (kurz PWA). Diese PWA stellen das Millionengeschäft mit den Apps vollkommen infrage. Und zwar genau so, wie Uber oder Airbnb das Taxi- bzw. das Hotelgeschäft infrage gestellt haben.

PWA: Website, verkleidet als App

Was genau sind denn PWAs überhaupt? Es sind Websites, die wie native Apps anmuten. Die gewünschte Funktionalität ist gegeben, nur eben in einem Browser. Im Unterschied zu einer Standardwebsite, mit der man als User nicht interagieren kann, ist eine PWA eine Website, mit der man interagieren, also Aktionen durchführen kann. Beim Starten der PWA auf dem Smartphone merkt der User kaum einen Unterschied, da man die URL, also die Adresse der Seite, als ein Icon hinterlegen kann. Der User klickt also einfach auf ein Symbol, wie er es von den Apps schon kennt.

Die Vorteile für Endkunden sind enorm:

  • Kein Herunterladen im App Store notwendig
  • Keine Updates notwendig bei Erweiterungen der Funktionen
  • Unabhängigkeit von Betriebssystemen
  • Dynamische Anpassung je nach Bildschirmgrösse
  • Kaum Speicherplatz auf dem Smartphone nötig

Marktbedürfnisse bestimmen Technologien

Warum aber ist eine PWA so ein Showstopper für die Apps? Ganz einfach: Das Geschäft, das sich mit PWAs bietet, ist noch viel grösser! Es ermöglicht die Entwicklung ganz neuer Geschäftsmodelle und eröffnet neue Geschäftsfelder. Ausserdem kannst Du Kunden wesentlich schneller erreichen, da sie sich keine App herunterladen müssen, um einen Mehrwert, den Du ihnen bieten möchtest, zu nutzen. Anwender müssen nur den Browser öffnen und das geht im einfachsten Fall z. B. durch Scannen eines QR Codes. Als Restaurant kannst Du ihnen damit zum Beispiel durch Spiele die Wartezeit verkürzen oder Deine Gäste gleich bestellen lassen. Im Retail kannst Du neben Umfragen zur Kundenzufriedenheit z. B. auch die gesamte Kassenfunktionalität dem Endkunden überlassen. Dadurch lassen sich ganz neue Ladenkonzepte entwickeln und die Customer Experience wesentlich steigern. Die Marktbedürfnisse sind längst schon da! Es gibt kaum einen Retailer, Gastronomen oder Tankstellenbesitzer, der sich nicht wiederkehrende, weil zufriedene Kunden wünscht oder Nein zu mehr Marge sagt. Nun sind auch Technologien da, um die Customer Experience zu verbessern!

Hinter CiRRUS verbirgt sich das Social Media-Team der BiCA. Wir sammeln für Euch alle wichtigen, unterhaltsamen und alle aktuellen Informationen rund um CiRRUS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.